X
GO
  • Alles
  • Verlag
  • MIZ
  • Kinderbuch
  • Medienecho
  • Veranstaltungen
  • Politik
Archive by category: VeranstaltungenReturn
Am Samstag fand am Sitz der Giordano-Bruno-Stiftung (gbs) in Oberwesel anlässlich seines 80. Geburtstages ein Festakt für Gerhard Czermak statt. Als regelmäßiger Beiträger zur MIZ und Autor mehrerer Bücher ist Gerhard Czermak den Verlag seit vielen Jahren verbunden. Jahrelang war er einer der ganz wenigen Juristen, die offen für einen grundsätzlichen Paradigmenwechsel im „Staatskirchenrecht“ eintraten. In seinen beiden kommentierten Bibliograp...
weiterlesen
25 Okt, 2022 | Religionsrecht, Gerhard Czermak |
Der Internationale Bund der Konfessionslosen und Atheisten hat am 10. September Maryam Namazie den Sapio-Preis verliehen. Die Sprecherin des Rates der Ex-Muslime Großbritanniens wurde für ihren Einsatz für Säkularismus, Selbstbestimmmung sowie die Trennung von Staat und Religion ausgezeichnet. Die Laudatio hielt Alibri-Autorin Arzu Toker. Die Schriftstellerin und Übersetzerin lobte Maryam Namazies Mut und Entschlossenheit in ihrem Kampf für Freiheit und Menschenrec...
weiterlesen
11 Sep, 2022 |
Eigentlich hätte es auf der Celebrating Dissent Tagung, die Mitte August in Köln stattgefunden hat, einen Büchertisch des denkladens geben sollen. Aber nachdem in den letzten zweieinhalb Jahren viele Veranstaltungen coronabedingt ausgefallen waren, hat es diesmal den Verlag erwischt. Ein positiver Corona-Test am Freitagmorgen verhinderte, dass Bücher & Verkäufer nach Köln gelangten. Trotzdem waren wir auf der Konferenz präsent, konnten einige Kontakte kn&uu...
weiterlesen
Das Buch ist zwar noch nicht gedruckt, die Autorin Alexandra Kollontai und ihre politischen Auffassungen passen aber perfekt zum Internationalen Frauenkampftag. Und so stellte Herausgeberin Nicole Thies das Projekt im Rahmen des feministischen märz in Aschaffenburg im Hannebambel vor. Dabei entwarf sie das Bild einer eigenständigen Frau, die in unterschiedlichsten Rollen für die Emanzipation der Frauen arbeitete: als erste Ministerin im revolutionären Russland, Publizistin, D...
weiterlesen
Im Herbst 2020 erhielt Franziska Becker den Ludwig-Emil-Grimm-Preis der Stadt Hanau (benannt nach dem Zeichner aus dem Grimm-Clan). Seit 2012 werden mit dem Preis außergewöhnliche Karikaturist:innen ausgezeichnet. Nach Hans Traxler (2012), Greser & Lenz (2015) sowie F. W. Bernstein (2018) ist Becker die erste Künstlerin, die diese Anerkennung für ihre Zeichnungen erhält. Coronabedingt wurden die Preisverleihung und die geplante Sonderausstellung seinerzeit verschobe...
weiterlesen
07 Jul, 2021 | Franziska Becker, Karikatur |
Stellvertretend für die Gruppe Migrantinnen für Säkularität und Selbstbestimmung hat Alibri-Autorin Naïla Chikhi (im Bild rechts) zusammen mit Fatma Keser den Menschenrechtspreis der Ingrid-zu-Solms-Stiftung entgegengenommen. Auf einem Festakt in Frankfurt betonte Laudatorin Susanne Schröter, wie wichtig die politische Arbeit säkular eingestellter Frauen mit Migrationshintergrund sei. Denn sie sprächen Themen an, die mittlerweile unter einem gesellschaftli...
weiterlesen
Seit einigen Jahren gibt es Bestrebungen, den 23. März als weltweiten Atheist Day im öffentlichen Bewusstsein zu verankern. Angestoßen wurde der Atheist Day von Menschen, die sich von ihrer muslimischen Erziehung emanzipiert haben. In Deutschland hat er noch nicht so richtig Fuß gefasst. Wir meinen: Das sollte sich ändern!Denn ein jährlicher International Atheist Day bietet die Gelegenheit, Atheismus sichtbar zu machen. Ungläubige könnten Gesicht zeigen,...
weiterlesen
Anlässlich der Veranstaltungsreihe Feministischer März haben die Herausgeberinnen von Ich will frei sein, nicht mutig, Naïla Chikhi und Rebecca Schönenbach, ein Interview gegeben. Darin sprechen sie über die öffentliche Wahrnehmung der Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht 2015/16, über Gewalt gegen Frauen in Deutschland und die Welt- und Frauenbilder, die das begünstigen. Das 45-minütige Gespräch kann hier angeschaut werden. 
weiterlesen
Keine vier Wochen ist Jacques Tillys Buch Despoten. Demagogen. Diktatoren nun lieferbar und schon jetzt kann von einem Erfolg gesprochen werden: Denn ganz Düsseldorf spricht über das Buch. Bereits die Pressekonferenz am 4. Oktober war gut besucht und am darauffolgenden Tag berichteten die Zeitungen über das neue Werk „unseres Rosenmontagskünstlers“. Auch der lokale Buchhandel teilt die Begeisterung für den Bildband: fast überall liegt das Buch aus (wie u...
weiterlesen
Die Veranstaltungen der Gegenbuchmasse finden an verschiedenen Orten statt. Neben dem Café ExZess in der Leipziger Straße ist es vor allem der Club Voltaire, der Autorinnen und Autoren, deren Werke aus der Masse der Bücher herausstechen, ein Bühne bietet. Im ExZess war dieses Jahr im Rahmen der Langen Buchnacht Jacques Tilly zu sehen, der sein Buch Despoten. Demagogen. Diktatoren in Ton und Bild vorstellte.Im Club Voltaire las Franz Josef Wetz aus seinem Buch Exzesse und s...
weiterlesen
23 Okt, 2018 | Gegenbuchmasse, Club Voltaire |
Seite 1 von 2 Erstezurück [1]
Suche
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir nur essenzielle Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung