X
GO
Warenwert 0
Zum Warenkorb
Enter Title

  • Alles
  • Verlag
  • MIZ
  • Kinderbuch
  • Medienecho
  • Veranstaltungen
  • Politik

Alibri Verlag auf der Leipziger Buchmesse

17 Apr, 2023 | Return|

Am Donnerstag, den 27. April, öffnet die Leipziger Buchmesse ihre Türen für das Publikum. Nachdem es zwei Jahre lang vornehmlich virtuelle Begegnungen mit Leserinnen und Lesern gegeben hat, freuen wir uns, dass nach den kleineren Buchmessen nun auch Leipzig wieder stattfindet. Am Stand (Halle 5, Stand E 410) werden wir vor allem die Neuerscheinungen der letzten drei Jahre, aber auch einige „Klassiker“ präsentieren.
Auf der „Bühne“ (Halle 5, Stand D 501) werden wir zwei Bücher vorstellen: Am Samstag (29.4.) um 12 Uhr erläutert Friedrich Böttiger seine Kritik an der Identitätspolitik. Am Sonntag (30.4.) um 13.3o Uhr fragen Hanna Vatter und Charlotte Ellinghaus: „Was kostet eine Frau?“ und plädieren für einen kritischen Blick auf Prostitution und vor allem die Freier.
Zur Buchmesse liegt dann auch unser neues Gesamtverzeichnis vor; wer es nicht abwarten kann, findet hier die pdf-Datei.

Related

23. März – International Atheist Day

23. März – International Atheist Day

Seit einigen Jahren gibt es Bestrebungen, den 23. März als weltweiten Atheist Day im öffen...

weiterlesen >
Frida in der Friedensgesellschaft

Frida in der Friedensgesellschaft

Der hessische Landesverband der ältesten deutschen pazifistischen Organisation, der Deutschen F...

weiterlesen >
Yahya Ekhou referiert bei der Naumann-Stiftung

Yahya Ekhou referiert bei der Naumann-Stiftung

Das Thema „Islamismus“ findet in Deutschland immer dann Beachtung, wenn es zu politisch ...

weiterlesen >
Offener Brief an die Träger des Deutschen Verlagspreises

Offener Brief an die Träger des Deutschen Verlagspreises

Der Alibri Verlag hat in einem Offenen Brief (dessen Wortlaut unten zu finden ist) die 60 Verlage, d...

weiterlesen >
Karsten Krampitz in "der Freitag"

Karsten Krampitz in "der Freitag"

Die aktuelle Ausgabe der Wochenzeitung der Freitag. Das Meinungsmedium trägt den Titel Viva la ...

weiterlesen >
Feuerbach-Preis für Gerhard Czermak

Feuerbach-Preis für Gerhard Czermak

Eine direkte Linie von Ludwig Feuerbach über Karl Marx zu Gerhard Czermak zu ziehen, mag (vor a...

weiterlesen >
Suche
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir nur essenzielle Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung