X
GO
Warenwert 0
Zum Warenkorb
Enter Title

  • Alles
  • Verlag
  • MIZ
  • Kinderbuch
  • Medienecho
  • Veranstaltungen
  • Politik

Offene Redaktionskonferenz der MIZ

24 Apr, 2023 | Return|

Am vergangenen Samstag fand in Berlin eine Offene Redaktionskonferenz der MIZ statt. Sie sollte die MIZ-Redaktion mit Kollegen über Perspektiven säkularer Medien und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit ins Gespräch bringen. Zugleich waren Vertreter:innen aus Verbänden und Politik eingeladen, um über die für 2023/24 zur Berichterstattung anstehenden Themen zu debattieren. Ein Thema hatte die MIZ-Redaktion als „gesetzt“ angenommen, da es im Koalitionsvertrag aufgeführt ist und insofern zu erwarten ist, dass hier in dieser Legislaturperiode Entscheidungen fallen oder zumindest Weichenstellungen erfolgen: die Ablösung der Staatsleistungen. Um hier einen Überblick über die in den säkularen Verbänden bestehenden Positionen sowie geplante Aktionen und Kampagnen zu bekommen, waren zur Besprechung dieses Tagesordnungspunktes weitere Teilnehmer online zugeschaltet.
Tatsächlich war die Teilnnahme (gerade angesichts von Sonnenschein und sehr frühlingshaften Temperaturen) erfreulich hoch, neben Christoph Lammers und Nicole Thies aus der MIZ-Redaktion sowie einem Autor und dem Setzer waren der Chefredakteur des Humanistischen Pressedienstes (hpd) sowie Vertreter:innen des Humanistischen Verbandes (HVD), des Instituts für Weltanschauungsfragen (ifw) des Internationalen Bundes der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA, LV Berlin) und von Projekt 48 der Einladung gefolgt. Im Teil zu den Staatsleistungen erweiterte sich die Runde um die Co-Vorsitzende der SPD-AG Säkularität und Humanismus sowie zwei Repräsentanten des Bündnisses altrechtliche Staatsleistungen abschaffen (BASTA). Auch wenn im Detail unterschiedliche Einschätzungen über juristische und politische Ansätze erkennbar waren, wurde deutlich, dass in dieser Frage eine Begleitung durch säkulare Medien und Verbände dringend geboten ist, wenn der Koalitionsvertrag umgesetzt werden soll (man könnte es auch „politischen Druck“ nennen).
Unser Bild zeigt die Ergebnisse des ersten Arbeitsabschnittes; was das für die konkrete Berichterstattung bedeutet, könnt ihr im Laufe des Jahres in der MIZ nachlesen.

Related

Tot ohne Gott unter den Hotlist-Top Ten

Tot ohne Gott unter den Hotlist-Top Ten

Tot ohne Gott unter den Hotlist-Top TenTot ohne Gott von Franz Josef Wetz hat es, als einziges Buch ...

weiterlesen >

Interview mit Mina Ahadi auf BR24

Während in Deutschland die Handlanger der religiösen Rechten die Abschaffung des Berliner ...

weiterlesen >
Gedenkfeier für Ursula Neumann

Gedenkfeier für Ursula Neumann

Am 26. November fand in der säkularisierten Alten Kirche Fautenbach die Gedenkfeier für Ur...

weiterlesen >
Unsere Bilderbücher bei der Münchner Bücherschau junior 2018

Unsere Bilderbücher bei der Münchner Bücherschau junior 2018

Nachdem wir schon vor Wochen vier unserer Bilderbücher auf die Reise zur 12. Münchener B&u...

weiterlesen >
MIZ 2/18: EuGH zum kirchlichen Arbeitsrecht

MIZ 2/18: EuGH zum kirchlichen Arbeitsrecht

Nachdem der Europäische Gerichtshof im Frühjahr zweimal kurz hintereinander die Rechte von...

weiterlesen >
MIZ 1/18: Vollverschleierung und Frauenrechte

MIZ 1/18: Vollverschleierung und Frauenrechte

Im aktuellen Heft der MIZ steht die Debatte um den Umgang mit vollverschleierten Religiösen im ...

weiterlesen >
Suche
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir nur essenzielle Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung