X
GO
  • Alles
  • Verlag
  • MIZ
  • Kinderbuch
  • Medienecho
  • Veranstaltungen
  • Politik
Heute vor zehn Jahren fand eine denkwürdige Sitzung der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien statt. Vor den „Richtern“ standen ein kleines Ferkel und ein kleiner Igel, die gewagt hatten, das Angebot der drei abrahamitischen Weltreligionen lächerlich zu finden. Stellvertretend für die beiden literarischen Figuren aus dem Ferkelbuch saßen der Autor, der Zeichner und zwei Verlagsmitarbeiter auf der „Anklagebank“. Am Ende ging die ...
weiterlesen
Vom 15. bis 18. März findet die Leipziger Buchmesse statt. Unser Stand, den wir uns mit dem Unrast Verlag teilen, findet sich in Halle 5, E 400. Dort werden wir die Neuerscheinungen der letzten Monate ausstellen sowie unser komplettes Kinderbuchprogramm.Nur ein paar Meter weiter steht die Bühne, die Veranstaltungsplattform der linken Verlage auf der Leipziger Buchmesse. Dort gibt es im Halbstundentakt Vorträge, Buchvorstellungen und Diskussionen. Der Alibri Verlag wird am Donnerst...
weiterlesen
20 Feb, 2018 | Leipziger Buchmesse |
Unser Bilderbuch Wut! von Susana Gómez Redondo und Anna Aparicio Català ist für den diesjährigen HUCKEPACK-Preis nominiert.Aus 200 eingereichten Werken wählte die Jury nun 11 Bilderbücher für die Bestenliste aus. In der Pressemitteilung heißt es dazu: „Auf der HUCKEPACK-Shortlist 2018 stehen elf Bilderbücher, die nach Meinung der Jury in hohem Maße dazu geeignet sind, Kindern das Gefühl zu vermitteln, wertgeschätzte Mitglied...
weiterlesen
09 Feb, 2018 | HUCKEPACK-Preis, Kinderbücher |
Um Wunder, Wunderheiler und den Glauben an beide geht es in der soeben erschienenen Ausgabe der MIZ. Glaube, so stellt Christoph Lammers im Editorial fest, nimmt gerade in diesen Zeiten, die von einem Rückgang des Glaubens gekennzeichnet sind, zu. Eine Paradoxie? Nein. Der Glaube verlagert sich, verharrt in Bereichen, die von der Kirche weitgehend aufgegeben worden sind, weil sie ihr peinlich wurden. Bernd Harder lenkt den Blick hier auf das Phänomen der Stigmatisierten. Der Glaube ero...
weiterlesen
In der Wochenzeitung Der Sonntag gibt es in der aktuellen Ausgabe eine Kontroverse über eine zentrale These aus Karsten Krampitz’ Buch Jedermann sei untertan. Der Historiker hatte in seiner Überblicksdarstellung zur Geschichte der EKD und ihrer Vorläuferorganisationen im 20. Jahrhundert die Auffassung vertreten, dass die deutschen Protestanten sich viel zu lange an Römer 13 orientiert und deshalb obrigkeitshörig verhalten hätten. Lediglich in einigen ostdeutsc...
weiterlesen
29 Jan, 2018 | Kontroverse, EKD, Protestanten |
In den letzten Wochen gab es auf einige unserer Bücher eine erfreuliche Medienresonanz. So stellte die christliche Zweiwochenzeitschrift Publik-Forum Anfang Januar das Buch Religion als Zeitbombe? von Anton Grabner-Haider und Franz Wuketits vor. Im Blauen Reiter, einer der wichtigsten Philosophie-Zeitschriften, schrieb Robert Zimmer über Zur Analyse und Kritik der Religionen von Hans Albert, der „für Anhänger wie Verächter der Religionen gleichermaßen lohnend...
weiterlesen
22 Jan, 2018 | Franz Wuketits, Philosophie |
An der Elly-Heuss-Knapp-Schule in Düsseldorf, einem Berufskolleg, ist es in den letzten Jahren immer wieder zu Beschwerden von Schülerinnen und Schülern gekommen, dass ihnen von der Schulleitung Steine in den Weg gelegt würden, wenn sie sich vom Religionsunterricht abmelden wollten. Nun hat Alibri-Autor Rainer Ponitka Schulleiter Ludger Traud aufgefordert, zu den Vorwürfen Stellung zu nehmen.In seiner Funktion als Leiter der AG Schule des Internationalen Bundes der Konfe...
weiterlesen
Selbstbestimmung gilt in der säkularen Szene als wichtiges Ziel und hoher Wert. Doch in letzter Zeit ist der Begriff in die Kritik geraten und das ausgerechnet in einem Bereich, in dem er von ganz besonderer Bedeutung war: dem selbstbestimmten Schwangerschaftsabbruch. Das Titelthema von MIZ 3/17 befasst sich mit dieser neuen Herausforderung.Grundlage sind die Beiträge einer Podiumsdiskussion, die der Internationale Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) im Oktober in Magdeburg ...
weiterlesen
15 Dez, 2017 | Selbstbestimmung, IBKA |
Das Buch Frauen sind eure Äcker von Ilhan Arsel zeigt ein zu wenig bekanntes Gesicht der Türkei: das der geistigen Freiheit, der Rationalität im Denken, der Demokratie und Menschenrechte. Dabei ist die Liste derjenigen lang, die sowohl die Religion als auch den Islamismus kritisieren; eine Kritik, die in den letzten Jahrzehnten zunehmend zensiert und unterdrückt wird.Auch der Verfassungsrechtler lhan Arsel übte bereits früh Kritik am erstarkenden religiösen Fun...
weiterlesen
Vom 17. bis 19. November findet in Nürnberg zum 22. Mal die Linke Literaturmesse statt. Neben den Buchständen, an denen mehrere Dutzend Verlage ihre Neuheiten präsentieren, gibt es an dem Wochenende fast 50 Veranstaltungen. Auch zwei Alibri-Autoren werden ihre Bücher vorstellen.Merlin Wolf gibt einen Überblick über die Irrwege der Kapitalismuskritik, die in dem dann druckfrischen gleichnamigen Sammelband unter die Lupe genommen werden. Rudolf Stumberger nimmt das Pu...
weiterlesen
09 Nov, 2017 | Linke Literaturmesse |
Seite 6 von 7 [6]
Suche
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir nur essenzielle Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung